Osterbrief von Pfr. i.R. Kohl

Der Osterleuchter von Zwickau Planitz

ist aus ganz besonderem Holz geschnitzt.Osterleuchter St. Franziskus kleiner

Der Künstler, Herr Loose, wählte für ihn Bauholz aus dem Jahre 1866, das beim Umbau eines Hauses zur katholischen Kirche geborgen wurde.

1866 war eine Choleraepidemie ausgebrochen. 593 Menschen erkrankten, 283 starben. Für die Toten wurde das Cholerakreuz errichtet. Für die Kranken und die Gemeinde kam ein Diakonissenkonvent, für den ein Haus gebaut wurde. Der Konvent bestand 116 Jahre.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ist die katholische Gemeinde in diesem Haus aufgenommen worden. Später wurde es zur katholischen Kirche umgebaut.

Bis 1982 haben in diesem Haus evangelische und katholische Christen gemeinsam gelebt und gebetet.

 

Liebe Sankt-Franziskus-Gemeinde,

über sechzig Mal habe ich die Osterkerze, das Symbol der Auferstehung, in den Gemeinden, in denen ich tätig war, auf den Osterleuchter gestellt. Und das gilt auch für dieses Jahr.

So dürfen wir auch in diesem Jahr dankbar Christus, den Auferstandenen tragen, wie der Osterleuchter.

In meiner Osterbetrachtung dreht sich alles um Euch und Euren Osterleuchter.

Gesegnetes und frohes Osterfest!

Euer

Ferdinand Kohl

Copyright © 2018 Röm-kath. Pfarrei St. Franziskus. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen